Details und Erläuterungen

Vermessung und Bau der ägyptischen Pyramiden - von Eckart Unterberger

Details

Resourceneinsatz beim Pyramidenbau

Seile


Die Herstellung von haltbaren Seilen war den Ägyptern bekannt und mit Sicherheit Routine. Sie fanden nicht nur im Bauwesen Verwendung sondern vor allem in der Schifffahrt. Seile sind uns auch noch erhalten. Auch die Herstellung sehr langer Seile dürfte den Ägyptern keine Schwierigkeiten bereitet haben.


Holz


Holz stand nur in geringem Maß zur Verfügung und kann daher auch nur sparsam verwendet worden sein. Das Holz von Palmen splittert leicht und ist für den Einsatz am Bau ungeeignet. Zudem ist die Dattel auch heute noch Grundnahrungsmittel für die Bevölkerung und es ist unwahrscheinlich, dass Dattelpalmen gefällt wurden, um für andere Zwecke benutzt zu werden. Holz musste von weither importiert werden. Verwendet wurde, wie wir aus Fundstücken wissen, vor allem Zedernholz.


Menschen


Menschliche Arbeitskraft stand praktisch unbegrenzt zur Verfügung. Das Problem und der springende Punkt ist nicht die Rekrutierung einer genügend großen Anzahl von Arbeitskräften sondern es ist deren Einsatz. Alle weiteren Überlegungen werden daher unter dem Gesichtspunkt betrachtet werden müssen:

Wie kann eine möglichst große Anzahl von Arbeitskräften gleichzeitig eingesetzt werden?


Die einzelnen Arbeitsschritte dürfen nicht hintereinander ablaufen, sondern möglichst simultan. Es darf nicht sein, dass eine Gruppe von Arbeitern einfach nichts zu tun hat oder dass sich die Arbeiter gegenseitig behindern. Nur wenn die verschiedenen Arbeiten und damit die Arbeitskräfte entsprechend organisiert sind, lässt sich ein Bauwerk wie die Cheopspyramide in überschaubarer Zeit errichten.


Im Folgenden wird der Bau der Cheopspyramide Schritt für Schritt beschrieben. Besonders auf die Details der verschiedenen Arbeitsschritte wird eingegangen, denn sie sind es, die eine Theorie zum Scheitern bringen.

© 2009-2019 Eckart Unterberger